Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Testmanagementprozess lässt sich in fünf Prozessgruppen gliedern:

 

 

Grundsätzlich sind weitere Prozessbilder im Umlauf, welche die Tätigkeiten anders schneiden oder verstehen. 

Man findet in der Literatur gerade in der Prozessgruppe „Testvorbereitung“ weitere oder andere Unterteilungen. Manchmal ist auch der Begriff Testvorbereitung rein auf die Erstellung von Testfällen beschränkt. Wir fassen den Begriff hier etwas weiter und schließen alle notwendigen Aktivitäten (also beispielsweise Planung oder Bereitstellung der Testinfrastruktur in diese Prozessgruppe mit ein).

Wie schon angedeutet, wird die Rolle des Testmanagers nicht nur mit Test-Know How, sondern auch mit Projektmanagement-Know-How besetzt, was bereits ein Indiz dafür ist, dass einige der Aktivitäten im Testmanagement typische PM-Aktivitäten sind, welche auch in anderen „Teilprojekten“ vorkommen.

 

6.1 Testinitialisierung

Die Testinitialisierung schafft die Voraussetzungen für eine geordnete Testvorbereitung Testdurchführung.

Die Testinitialisierung ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtprojektstarts und dient der frühzeitigen Einbindung und Planung absehbarer Testaktivitäten. In der Testinitialisierung werden die Ziele vereinbart und Verantwortlichkeiten definiert. Im Einzelnen sollten folgende Aktivitäten vorgesehen sein:

• Beschreibung des Teilprojekts 

• Aktivitätenliste erstellen (eine Grundlage der Aufwandsschätzung)

• Meilensteinplanung erstellen

• Ressourcenplanung (Namen) erstellen

• Grobe Aufwandsschätzung erstellen (meist auf Basis Aufwandsschätzung Entwicklung und Aktivitätenliste)

• Risikoanalyse erstellen (Zulieferung in Gesamtrisikomgt. des Projekts)

• Abstimmung der Schnittstellenprozesse (Übergabe von Code in die Testumgebung, Abweichungsmanagement und Testabnahme) mit den jeweiligen Stakeholdern klären.

• Präsentation der Testinitialisierung im Gesamtprojekt

 

Generisch gesehen, tauchen diese oder ähnliche Aktivitäten in allen Teilprojekten auf. Die Planungsaktivitäten in der Initialisierung erlaube eine grobe Planung und damit das Aufsetzen des Teilprojekts. Sie finden gleichzeitig mit der Projektinitialisierung des Hauptprojekts statt.

 

6.2 Testvorbereitung

Die Prozessgruppe Testvorbereitung bündelt alle Aktivitäten, welche die Voraussetzung für die erfolgreiche Testdurchführung sind. Sie besteht aus den Prozessen für

• Testplanung mit allgemeinen und testspezifischen Planungsaktivitäten

• Testdesign, wobei aus den Anforderungsdokumenten eine Anforderungshierarchie gebildet wird (Testbedingungen) und daraus Testobjekte, Testelement und schließlich Testfälle identifiziert werden

• Vorbereitung der Testinfrastruktur, dazu gehört im Wesentlichen die Bereitstellung der Testumgebung, die Bereitstellung von Testmassendaten und die Bereitstellung von Testarbeitsplätzen.

• Organisatorische Testvorbereitung zur Schaffung von organisatorischen Voraussetzungen

 

Die vier Prozessgruppen sind nicht sequentiell zu verstehen, sondern starten gleichzeitig und haben ggf. Abhängigkeiten untereinander. Die Gruppierung dient dem Zweck der Übersichtlichkeit.

 

6.2.1 Organisatorische Testvorbereitung

Zum Prozess der organisatorischen Testvorbereitung gehören folgende Aktivitäten:

• Projektorganisation des Teilprojekts festlegen und besetzen

• Beschreibung des Teilprojekts

• Projektstartworkshop (Kick off) vorbereiten und durchführen

• Testanweisungen für Tester erstellen (Anleitung für die Bedienung des organisatorischen Testtools, je nach Ausbildungsstand auch allg. Einführung zum Test- und Abweichungsmanagement, Informationen zu den Testumgebungen, Verfahren, usw.)

• Externe Zulieferungen (beispielsweise eines zentralen TU-Managements) oder andere Themen.

• Überarbeitung der Risikoliste und Übergabe ins Projektrisikomanagement

• Kickoff zur Testdurchführung vorbereiten 

 

6.2.2 Testplanung

Im Rahmen der Testplanung sind folgende Aktivitäten durchzuführen:

• Testvorgehensweise definieren und abstimmen 

• Abnahmeprozess und Abnahmekriteiren definieren

• Testplanung detaillieren (nach Klärung der Vorgehensweise)

• Meilensteinplanung aktualisieren

• Ressourcenplanung aktualisieren

• Ressourcen anfordern

• Konsolidierung und Abnahme des Testkonzepts

• Testplanung im Gesamtprojekt vorstellen

 

6.2.3 Testdesign

Im Rahmen des Testdesigns werden die Testfälle definiert:

• Strukturierung der Anforderungen, bzw. Ableitung der Testbedingungen

• Identifikation der Testobjekte und ggf. Unterteilung in Testelemente

• Testentwurfsspezifikationen für Testobjekte erstellen

• Testfallspezifikation für die Testbedingungen erstellen

• Testmassendatenanforderung definieren

• Berechtigungen anfordern

• Testerplanung erstellen

• Tester anfordern

• Testereinsatzplanung erstellen

• Schulungsmaßnahmen für Tester definieren und vorbereiten

 

6.2.4 Testinfrastruktur vorbereiten

Im Rahmen der Vorbereitung für die Testinfrastruktur sind folgende Aktivitäten durchzuführen:

• Testumgebungsplanung

• Testumgebungsanforderung, bzw. Testumgebung bereitstellen

• Testmassendatenbereitstellung planen und durchführen

• Testarbeitsplätze planen und anfordern/bereitstellen

• Berechtigungen planen und anfordern/bereitstellen

 

6.3 Testdurchführung

Im Rahmen der Testdurchführung fallen folgende Prozesse an:

• Projektstartworkshop (Kickoff) zum Testbeginn durchführen

• Schulung der Tester

• Annahmetest durchführen / Teststart

• Release Notes analysieren und Testläufe zusammenstellen

• Testfälle zur Ausführung den Testern zuweisen

• Ausführung und Dokumentation der Testfälle

• Testabbruchkriterien prüfen / Wiederaufnahmekriterien prüfen

• Abweichungsmanagement durchführen

• lfd.  Teststatusreporting

• lfd. Abweichungsreporting

• lfd. Testinfrastruktur betreuen

 

Die Aktivitäten wiederholen sich ggf. pro Teststufe. Beispielsweise könnten für unterschiedliche Teststufen unterschiedliche Tester eingesetzt werden. Daher würden dann Testerschulungen mehrfach stattfinden. Die Teststufen im Projekt regelt das Testkonzept.

 

6.4 Testabnahme

Nach den Teststufen wird jeweils eine „kleine Testabnahme “ durchgeführt. Zum Projektende eine „große/vollständige Testabnahme“

Zur Testabnahme gehören folgende Aktivitäten:

• Testergebnisse konsolidieren

• Testergebnisse bewerten, Testerfolgskriterien prüfen

• Testabschlussbericht (Teststufenabschlussbericht) erstellen

• Testabnahme durchführen

• ggf. Verbleibende Fehler/Themen an Betrieb übergeben; bzw. Workarounds an Benutzer übergeben

 

6.5 Testabschluss

Zum Testabschluss gehören folgende Aktivitäten:

• Zulieferung in den Projektabschlussbericht

• Lessons Learned durchführen und dokumentieren

• Pflege der Testprojekterfahrungsdatenbank

• Ergebnisse des Tests archivieren

• Rückbau der Testanlagen