Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Prof. Urs Andelfinger

Beim 48. PM-Abendessen Frankfurt hat Prof. Urs Andelfinger von der Hochschule Darmstadt über das Methodenparadoxon bei der Einführung von Methoden in Unternehmen referiert. Prof. Andelfinger ist Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Darmstadt mit einem Schwerpunkt für Softwareentwicklung und -methoden. Zusätzlich ist er als Gastsprecher für die Frankfurt School of Finance and Management und die TU Clausthal tätig. 

Das PM-Abendessen ist eine monatliche Veranstaltung zum Dialog von Wissenschaftlern und Praktikern. Es nehmen Projektleiter, Berater, Verleger und Hochschullehrer teil.

Warum etwa bringt eine CMMI Einführung oft nur mehr Bürokratie, aber nicht den erhofften Nutzen oder warum schafft es eine Frankfurter Finanzdienstleiter nicht, seit 2013 agile Verfahrensweisen in die Unternehmens-IT zu implementieren?

Es wurden die drei Fragen

• Passt die Methode zur Aufgabe oder machen wir alle Probleme zu einem Nagel, nur weil wir einen Hammer haben?
• Sind die Teammitglieder selbstbewusst genug, dass Sie über die Methode diskutieren können?
• Erlaubt die Organisation ein Feedback (oder tut sie nur so)?

diskutiert. Das Expertengremium hat sich anschließend beim Essen darüber ausgetauscht, wie die einzuführende Methode in Resonanz zum Unternehmen gebracht werden kann. Der Forschungsansatz ist vielversprechend und hat Licht in das Dunkel gescheiterter Methodeneinführungen gebracht.