Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wir wurden über die neue Version des Klaros Testmanagement informiert

Insgesamt wurden 9 neue Features implementiert und über 28 Verbesserungen und Bugfixes vorgenommen.

Die Schwerpunkte liegen diesmal auf der erweiterten Integration mit JIRA 7 und GitHub, der Möglichkeit zur Synchronisation von Anforderungen aus JIRA sowie die Einführung einer neu hinzugekommenden Rest-Schnittstelle.

 

Unterstützung der JIRA REST-Schnittstelle

Ab JIRA 7.0 (bzw. 6.0 bei der Nutzung von JIRA Cloud) wird die bisherige SOAP- Schnittstelle für den externen Datenaustausch nicht mehr unterstützt. Klaros-Testmanagement unterstützt deshalb ab sofort nun auch die REST-Schnittstelle von JIRA. Dies ermöglicht unter anderem einen besseren Zugriff auf die benutzerdefinierten Felder von JIRA.

 

Anbindung an den GitHub Issue Tracker

Neben Bugzilla, JIRA, Mantis, Redmine und Trac können nun auch GitHub-Projekte als Issue-Management-Systeme angebunden werden.

 

Synchronisierung von Test-Anforderungen mit externen Anforderungsmanagement-Systemen

Statt Test-Anforderungen manuell anlegen zu müssen, können Projekte ab sofort Anforderungen auch direkt aus JIRA-Projekten synchronisiert werden. Dabei werden Datei-Anhänge ebenso wie benutzerdefinierte JIRA-Felder mit synchronisiert.

 

REST-API für Klaros-Testmanagement

In der Enterprise Edition existiert nun eine mächtige RESTful API die JSON und XML-Formate unterstützt. Anwender können so Daten per HTTP-Request auslesen.

 

Anpassbare Berichtsvorlagen für Issues und Aufgaben

Zusätzlich wurden zwei neue anpassbare Berichtsvorlagen integriert. Diese zeigen aussagekräftig und präzise den aktuellen Projektstatus in Bezug auf erledigte und offene Aufgaben. Die Vorlagen können mit Hilfe des eingebauten Berichtseditors individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten und angepasst werden.

 

Unterstützung für weitere Testautomatisierungswerkzeuge

In der neuen Version können nun auch die Ausgaben der Testautomatisierungswerkzeuge GoogleTest, gtester, JsUnit, TESSY, JBehave, embUnit verarbeitet werden.

 

Dynamische Verwendung benutzerdefinierter Felder bei der Ausführung von Testfällen

Bei der Definition von Testfällen können Platzhalter für benutzerdefinierte Felder eingefügt werden, die erst bei der Testausführung aufgelöst werden. Damit lassen sich beispielsweise Testdaten als Laufzeitparameter mit Testfallvorlagen verknüpfen.

 

Erweiterte Kategoriefilter

Bei der Erstellung von Aufgaben aus Testfällen und Testsuiten kann nun ebenfalls nach Testfall- bzw. Testsuitekategorien gefiltert werden.

 

Release-Notes

Eine detaillierte Darstellung der Neuerungen finden Sie wie immer in unseren Release Notes.

 

Ausprobieren

Sie können Klaros-Testmanagement unkompliziert direkt auf unserer Online-Demo ausprobieren: http://www.klaros-testmanagement.com/demo/.

Ein Download der kostenlosen Community Edition ist unter http://www.klaros-testmanagement.com/download/ möglich.

Für eine 30-Tage Trial-Lizenz der Enterprise Edition fordern Sie bitte unter http://www.klaros-testmanagement.com/trial/ einen Lizenzschlüssel an.